×
Nach der Märklin-Insolvenz schwanken die Springer Eisenbahnfreunde zwischen Leid und Kritik

„Immer auf dem hohen Ross gesessen“

Springe (zett). Für Klaus-Peter Schild ist Märklin vor allem eines: „Kult“. Darum kann sich der Vorsitzende der Eisenbahnfreunde Springe auch nicht vorstellen, dass das traditionsreiche Unternehmen wirklich von der Bildfläche verschwindet. „Das wäre schon traurig.“

Angebot auswählen und weiterlesen.

NDZ.de Standard

Alle de+ Inhalte, NDZ Mobil-App

*0,99 € im ersten Monat. Anschließend 6,95 € monatlich.

 

0,99* €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket: alle de+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Digitalarchiv, NDZ-Zeitreise

21,45 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt