×
Gestreute Fahrbahnen bieten Greifvögeln hoffnungsvolles Jagdrevier

Im Winter vom Ural an den Deister: Bussarde lauern am Straßenrand

Springe (kata). Während derzeit im Wisentgehege der Falkenhof mit seinen Flugshows eine Winterpause eingelegt hat, sind an den Straßenrändern seit einigen Wochen eine ungewöhnliche Vielzahl an Greifvögeln zu beobachten. „Das sind hauptsächlich Mäusebussarde“, sagt Rudolf Krause vom Naturschutzbund (Nabu) Springe. Grund für den häufigen Anblick sieht Krause nicht in einer massiv steigenden Population, sondern im kalten Winter mit der langanhaltenden Schneedecke.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt