×

IGS Springe bittet Freitag zum Spendenflohmarkt

SPRINGE. Mit einem Schulflohmarkt wollen die Schülerinnen und Schüler der Integrierten Gesamtschule am Freitag, 25. März, Geld sammeln, um damit ukrainische Kriegsflüchtlinge zu unterstützen. Auch die Grundschule Eldagsen plant für kommende Woche eine Aktion.

jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite
Anzeige

Die Fünft- bis Achtklässler der IGS sammeln derzeit in ihren Familien Flohmarktartikel, die sie am Freitag von 15 bis 17 Uhr im Bereich vor dem Haupteingang der Schule (Adolf-Reichwein-Straße) anbieten wollen. Pro Klasse wird es einen bis zwei Tische geben. Die neunten Klassen kümmern sich um den Aufbau, der zehnte Jahrgang übernimmt die Verpflegung der Besucher. Alle Erlöse gehen zu 100 Prozent an die Flüchtlingshilfe des Deutschen Roten Kreuzes.

Es ist nicht die erste Spenden-Aktion an der IGS. Eine achte Klasse hatte vor zwei Wochen ein Büffett mit Fingerfood aus verschiedenen Kulturen organisiert, zu dem Schüler aus allen Klassen etwas beigesteuert hatten. Der Ansturm war riesig, 825 Euro nahm die Klasse ein, von denen sie 725 Euro an „Ärzte ohne Grenzen“ spendete und 100 Euro an ein Mädchen, das aus der Ukraine geflüchtet ist und sich von dem Geld neue Kleidung kaufen kann. „Das war der Wahnsinn, Kinder haben zum Teil ihr ganzes Taschengeld für ein Stück Kuchen gespendet“, sagt Annika Othmer, die didaktische Leiterin der IGS.

Das könnte Sie auch interessieren...

Vierte Klasse schreibt Brief an Putin

Eine besondere Aktion plant die Hallermund-Grundschule Eldagsen am kommenden Mittwoch. Die Erst- und Zweitklässler bemalen und befüllen Tütchen mit Blumensamen, die sie am Mittwoch ab 9 Uhr auf dem Eldagser Wochenmarkt verkaufen wollen. Dazu präsentieren sie ein Plakat zum Thema Insektenschutz. Die Erlöse sollen gespendet werden, „an wen, das entscheiden die Kinder jeweils in ihrem Klassenrat“, sagt Schulleiterin Martina Rücker.

Die anderen Kinder der Schule machen sich gegen 10 Uhr auf den Weg zum Markt, wo sie zwei Friedenslieder vortragen wollen und einen offenen Brief, den eine vierte Klasse an Wladimir Putin geschrieben hat, vorlesen.

Auch hier können Sie in Springe und Bad Münder Ukraine-Flüchtlingen helfen.




Anzeige
Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt