weather-image
30°
Schwerer Glätteunfall auf eisglatter Brücke bei Dahle / Landesstraße vier Stunden lang gesperrt

„Ich dachte, ich fahre jetzt in den Tod“

Springe/Dahle (ric). Es war eine Verkettung wahrlich unglücklicher Umstände, die gestern Nachmittag zu einem schweren Unfall auf der L 421 führten. Dabei kollidierten mehrere Fahrzeuge auf spiegelglatter Bahn – die Polizei sperrte die Straße voll.

Folgenschwerer Crash auf der L 421: Die Straße bleibt bis in die Abendstunden gesperrt. Sowohl die Fahrerin des VW als auch die

Gegen 13.30 Uhr ist ein 30-Jähriger aus Bad Münder in Richtung Springe unterwegs, als er auf der Brücke nahe der Siedlung Dahle die Kontrolle über seinen Smart verliert. „Das wurde plötzlich richtig glatt, mit meinem Heckantrieb konnte ich nichts mehr machen“, sagt der Mann. Dabei sei er schon vorsichtig unterwegs gewesen. Der Smart kracht gegen die Leitplanke, der Wagen bleibt quer auf der Gegenfahrbahn stehen. Darin befinden sich auch die Freundin des Münderaners und eine kleine Katze. Für das Tier ist es die erste Autofahrt.

Gleichzeitig nähert sich ein schwerer Lastwagen aus Richtung Springe. Der Fahrer einer großen Spedition sieht den Smart vor ihm stehen, drosselt das Tempo und weicht dann zum Überholen aus. In diesem Moment kommt eine Springerin aus Richtung Bad Münder über die Brücke. Unter Schock berichtet sie, was sich dann abspielte: „Der Lkw kam auf mich zu, ich dachte, jetzt fahre ich in den Tod.“ Ihr VW Bora gerät auf dem nicht geräumten Seitenstreifen ins Schleudern, die Reifen verlieren die Haftung. Mit der seitlichen Front prallt der Wagen gegen die Seite des Lebensmitteltransporters.

Alle Beteiligten haben Glück im Unglück: Sie bleiben unverletzt. Der Fahrer eines weiteren schweren 40-Tonners bleibt mit ausreichend Abstand hinter der Unfallstelle stehen. Wäre er zu schnell gewesen, hätte die Kollision wohl weitaus schwerwiegendere Folgen gehabt. Polizisten beginnen dann, die Unfallstelle abzusichern. Für andere Fahrer bedeutet dies, weite Umweg in Kauf zu nehmen, denn die Strecke wird kurzerhand ab der Einmündung Hamelner Straße/B 217 voll gesperrt.

270_008_4429321_ric_unfall1.jpg
270_008_4429324_ric_unfall2.jpg

Im Lastwagen ist Lenkhydrauliköl ausgelaufen. Die Zugmaschine wird ausgetauscht. Das dauert. Erst um 17.17 Uhr hebt die Polizei die Straßensperrung auf. Die Beamten warnen davor, die Strecke mit nicht angepasstem Tempo zu befahren.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare