weather-image
25°

Hundekot-Projekt: Stadt will 30 000 Euro investieren

SPRINGE. Die Stadt wird der Politik vorschlagen, 30 000 Euro in die Bekämpfung des Hundekot-Problems zu investieren. Mit dem Geld möchte man im Rathaus am Projekt der Initiative „Ighid“ teilnehmen, die statt mit Verboten und Strafen mit positiven Botschaften und besserer Infrastruktur arbeiten will.

Hunde müssen sich ein anderes Klo suchen: Die Stadt will an einem Programm gegen Hundekot teilnehmen. Hausbesitzer, wie hier an der Göbelbastei, haben eigene Methoden, um sich gegen Hundekot zu wehren. FOTO: MISCHER
zett2

Autor

Christian Zett Redaktionsleiter zur Autorenseite


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt