weather-image
45 Feuerwehrleute retten Fahrer bei Völksen aus Wrack / Rettungshubschrauber dreht wieder ab

Horror-Crash: Mann lebensgefährlich verletzt

Völksen (ric). Dramatische Minuten auf der Kreisstraße 216: Gestern um 15.42 Uhr ist ein Mann aus Gestorf kommend frontal gegen einen Straßenbaum auf der Gegenfahrbahn gekracht – er erlitt lebensgefährliche Verletzungen. 45 Feuerwehrleute wurden alarmiert, versuchten, das Opfer aus den Trümmern seines Kleinwagens zu bergen.

270_008_4446642_2.jpg

Die Brandschützer aus Völksen rückten aus, gefolgt von den Kameraden aus Springe und Eldagsen. Im Unfallwagen befand sich auch ein Hund, er wurde von der Tierrettung aus Alvesrode in die Hochschule nach Hannover gefahren. Die Bergung des Mannes gestaltete sich hingegen äußerst problematisch: Er war eingeklemmt. Zur Unterstützung forderte die Einsatzleitung einen Rettungshubschrauber an, der auf dem Acker landete. Mit schwerem hydraulischen Gerät versuchten die Retter indes, den roten Fiat Panda aufzuschneiden. Spreizer und Schere kamen zum Einsatz, während Notärztin und Rettungsassistenten des DRK das Opfer erstversorgten. Dessen Beine waren zwischen Plastik und Blech eingequetscht, die Straße sah aus wie nach einer Schlacht: Überall lagen Teile des Fahrzeugs wild verstreut, der Baum war komplett umgekippt.

Eine Dreiviertelstunde nach der Alarmierung gelang es den Rettern schließlich, das Dach des Fiat aufzuhebeln und den Mann zu befreien. Der Hubschrauber flog wieder davon, der Unfallfahrer wurde im Rettungswagen behandelt und dann in ein Krankenhaus transportiert. Die Straße war während der Arbeiten voll gesperrt. Wie es zu dem schweren Crash kam, konnte gestern Abend noch nicht geklärt werden. Fest steht nur, dass der Fahrer offenbar ohne Fremdverschulden von der Straße abgekommen war. Die Ermittlungen dauern an.

270_008_4446640_3.jpg
270_008_4446636_5.jpg
270_008_4446648_6.jpg
270_008_4446744_7.jpg
Nur noch ein blechernes Wrack: Der Fiat Panda ist nach dem Unfall komplett demoliert. 45 Feuerwehrleute aus Völksen, Eldagsen, S
  • Nur noch ein blechernes Wrack: Der Fiat Panda ist nach dem Unfall komplett demoliert. 45 Feuerwehrleute aus Völksen, Eldagsen, Springe und Alvesrode bergen einen Schwerverletzten und seinen Hund. Fotos: ric
270_008_4446640_3.jpg
270_008_4446636_5.jpg
270_008_4446648_6.jpg
270_008_4446744_7.jpg
Nur noch ein blechernes Wrack: Der Fiat Panda ist nach dem Unfall komplett demoliert. 45 Feuerwehrleute aus Völksen, Eldagsen, S


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt