weather-image
12°

Honigkuchen-Senf-Fest: Feierwetter in Eldagsen

Sonne satt und ein attraktives Programm: Weit über die Stadt- und sogar Regionsgrenzen hinaus hat das 18. Honigkuchen-Senf-Fest gestern tausende von Besuchern nach Eldagsen angelockt.

Gemütlich machen: Freibadchef Wolfram Feuerhake auf dem Honigkuchen-Senf-Fest

Rund 100 Aussteller luden zum Stöbern und Verweilen ein – und auch die Einzelhändler machten beim verkaufsoffenen Sonntag mit.

Senfspezialitäten mit drei Geschmacksrichtungen hatte die Eldagser Werbegemeinschaft eigens für das Fest herstellen lassen. Aber auch an anderer Stelle konnten die Besucher schmackhafte selbst gemachte Variationen der traditionellen Speise probieren: So entschieden sich Ilse Störich aus Eldagsen und Marie-Lusie Oltrogge aus Springe nach einigen Kostproben für die Variante Honigsenf. „Der schmeckt am besten“, befand Störich.

Wer es lieber süß mochte, der war im Kaffeegarten der Landfrauen und am Kuchenbuffet der St.-Alexandri-Gemeinde genau richtig. Diverse Kunsthandwerker zogen die Besucher mit ihren Arbeiten in ihren Bann. Dekoratives aus rostigem Eisen für den Garten hatten etwa Kristine und Michael Stober aus Adensen mitgebracht: Staudenhalter, Obeliske und Kugeln fertigt das Ehepaar hobbymäßig selbst. Wie man Keramik eigenhändig bemalen kann, zeigte Alina Hofmann. Sie war für ihre Mutter Cordula eingesprungen.

Honigkuchen-Senf-Fest

40 Bilder
DSC02372
Quelle: Szabo


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt