weather-image
31°
Regionsabgeordneter macht geringes Interesse an Großprojekt in der Nachbarschaft aus

Herzig: Südlink sollte Springer kümmern

Jeinsen/Springe. Mit gesetzlichen Rahmenbedingungen mehr Möglichkeiten für eine Erdverkabelung der umstrittenen „Südlink“-Leitung schaffen: Diese Ziel strebt die Politik nach Aussage der beiden Bundestagsabgeordneten Maria Flachbarth (CDU) und Matthias Miersch (SPD) an. Der Bennigser Regionsabgeordnete fordert von den Springern mehr Einmischung – auch, wenn das Vorhaben hauptsächlich die Umgebung von Jeinsen und Schulenburg trifft.

270_008_7149975_IMG_0275.jpg

Autor:

VON ANNEGRET BRINKMANN-THIES


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt