weather-image
16°
Der Dokumentarfilm „Neuland“ zeigt interessante Menschen aus den neuen Bundesländern

Helden des Alltags und der Mut des Aufbruchs

Völksen. „Eine Reise durch Regionen zwischen Abbruch und Aufbruch“ – besser konnte man die Idee hinter dem Dokumentarfilm „Neuland“ von Daniel Kunle und Holger Lauinger, der jetzt auf dem Hermannshof vorgeführt wurde, nicht auf den Punkt bringen. „Neuland“ befasst sich mit dem strukturellen Wandel in den neuen Ländern, dokumentiert Verfallsprozesse in aussagekräftigen Bildern und lässt Menschen aus den betroffenen Gebieten zu Wort kommen.

270_008_4106689_Joerg_Roge.jpg

Autor:

Volker Behner


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt