weather-image
Beratungen, Vorträge und Angebote rund um den Klimaschutz am 30. Mai / 2000 Gäste erwartet

Gut beraten: Bürger profitieren vom Aktionstag

Springe (ric). Der dritte Klimaschutztag rückt immer näher: Am Sonnabend, 30. Mai, können sich interessierte Bürger rund um den Marktplatz über umweltfreundliche Technologien informieren und von den Angeboten heimischer Handwerksbetriebe profitieren. Fachvorträge und Kinderaktionen runden das Programm ab. Im Rathaus trafen jetzt über 20 Aussteller der insgesamt 36 Betriebe und Parteien zu einem Vorbereitungsgespräch zusammen.

„Springe macht gutes Klima“ – Reinhard Kitsch

„Erneut verzichtet die Stadt auf einen finanziellen Gewinn“, sagt Reinhard Kitsch aus dem Organisationsteam, in dem Mitglieder aller Rats-parteien und Vertreter der Kommune mitwirken. Die Einnahmen aus den Standgebühren sollen denjenigen Bürgern zugutekommen, die Betrieben aus der Kernstadt oder den Ortsteilen Aufträge erteilen.

Aus eigener Kraft erreicht

So hat auch die Stadt einen Stand, bei dem sie gemeinsam mit der Klimaschutzagentur für die Kampagne „Gut beraten starten“ wirbt, ein Programm, bei dem Experten kostenlos Energieberatungen für Besitzer von Ein- und Zweifamilienhäuser anbieten. Denn: Ältere Wohngebäude sind oft ohne besondere Anforderungen an den Wärmeschutz und Rücksicht auf den Energieverbrauch gebaut. Eine Folge sind hohe Heizkostenrechnungen. „Es ist schön, dass wir mit dem Klimaschutztag in Springe etwas aus eigener Kraft erreicht haben“, sagt Torsten Luhm. Die Veranstaltung zieht inzwischen selbst Besucher aus dem weiten Umland an. In diesem Jahr soll die Zahl der Gäste die 2000er-Marke knacken. Noch wichtiger ist den Veranstaltern allerdings das eigentliche Ziel, das neben dem Beitrag zum Umweltschutz ganz oben auf der Agenda steht: die Stärkung des heimischen Handwerks – gerade in Zeiten der Wirtschaftskrise bekommt dieser Aspekt einen besonderen Stellenwert.

Seit gestern haben Handwerker und Einzelhändler mit der Werbung für das Ereignis begonnen. Zudem sind bereits 500 Haushalte angeschrieben worden, für die eine energetische Modernisierung vielleicht infrage kommt.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt