weather-image
Oldtimerfreunde-Vorsitzender Frank Ohm gibt Einblick in die Welt der alten Motoren

Große Sammelleidenschaft für Gefährte

Eldagsen (col). Briefmarken, Münzen, Figuren aus den Überraschungseiern… Dinge, die sich sammeln lassen, gibt es unendlich viele. Mal sind sie ganz klein, wie die gerade erwähnten, und mal auch ganz groß. So zum Beispiel die Gegenstände, die Frank Ohm leidenschaftlich um sich scharrt: Trecker, Pkw und Mopeds – die passen nicht ordentlich gestapelt in das Bücherregal. Da braucht es schon eine große Halle für das Winterquartier.

270_008_5073208_Ohm_1643.jpg

Ohm hat zwar keine Halle aber eine Scheune, in der seine Liebhaberstücke stehen. Zu seiner Sammlung zählen zwei Trecker, ein Trabbi und ein alter VW T2-Transporter. „Den Trabbi habe ich letztes Jahr von meinem Onkel geschenkt bekommen“, erzählt Ohm. An beiden Fahrzeugen müsse jedoch noch viel gemacht werden, bevor er wieder damit auf die Straße kann. Das ist aber kein Problem, sagt der gelernte Kfz-Mechaniker.

Momentan ist er lieber auf einem seiner drei zugelassenen Mopeds unterwegs, acht weitere stehen noch in seiner Scheune. Seine Kreidler – Baujahr 1961 – hat er seit 30 Jahren. „Die fahre ich seit meinem 16. Geburtstag, als ich meinen Moped-Führerschein bekommen habe“, erinnert sich Ohm.

Ein wirklich praktisches Gefährt, wie Ohm findet, ist sein sogenannter Friedhofsdumper. „Den habe ich der Stadt vor drei Jahren günstig abgekauft“, freut sich der Oldtimerfreund. Bei dem jüngsten Treffen auf dem Obergut habe ihm ein Gleichgesinnter 800 Euro dafür geboten. Verkaufen kommt für Ohm aber nicht in Frage: „Das kann ich ja nur einmal.“ Womit solle er denn dann sein Holz vom Obergut, wo es lagert, nach Hause bringen? „Außerdem kann man damit prima Getränke fahren“, sagt Ohm lachend. Über den Winter will er das gute Stück wieder so richtig auf Vordermann bringen – ein neuer Aufbau soll her.

Ohm ist Vorsitzender der Oldtimerfreunde Eldagsen und war als Gründungsmitglied im Jahr 2007 von der ersten Stunde an dabei – 31 Gleichgesinnte schlossen sich ihm an. Heute ist der Verein bereits auf 102 Mitglieder angewachsen. Einmal jährlich wird zum großen Treffen auf das Obergut geladen.

Jetzt warten die Oldtimerfreunde auf den ersten Schnee, sie wollen nämlich auf große Schlittenfahrt gehen. Mit Treckern soll es Richtung Holzmühle gehen, mit sechs bis sieben Schlitten hintendran.



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt