×
Göbel-Autor drängt Stadt zum Handeln

Glühbirnen-Keks soll beim Verdauen der Legende helfen

Springe (mf). Knapp drei Jahre nachdem er in seiner Doktorarbeit den vermeintlichen Glühlampenerfinder Heinrich Göbel vom Sockel gestoßen hat, drängt der Historiker Hans-Christian Rohde die Stadt zum Handeln. Sie müsse sich endlich öffentlich zur Legendenbildung bekennen. Andernfalls laufe Springe Gefahr, sich lächerlich zu machen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt