weather-image
Auto bleibt in Bahnunterführung stecken / Bäume und Äste auf der Straße / Fahrbahnabsenkung in Bennigsen

Gewittersturm beschäftigt Feuerwehr und Polizei

Springe (zett). Die Telefone bei Feuerwehr und Polizei standen ab 16 Uhr kaum noch still: Das schwere Unwetter löste gestern bis in den Abend zahlreiche Einsätze im Stadtgebiet aus.

270_008_5611905_unwetter.jpg

So blieb in der überfluteten Bahnunterführung an der Ellernstraße ein Auto stecken – die Feuerwehr befreite den Fahrer aus seiner misslichen Lage. Äste und Bäume blockierten viele Fahrbahnen – etwa an der Hamelner Straße oder der B 217. Dort kam es durch Schlamm und Wassermassen auch zu Überflutungen. Die Einsatzkräfte mussten außerdem mehrere Keller und Räume auspumpen – etwa bei der Lebenshilfe Auf dem Bruche oder im Kulturheim an der Haller.

Am frühen Abend wurde die Feuerwehr Bennigsen zur Kanalbaustelle Am Goldenen Acker gerufen – dort hieß es, die Fahrbahn habe sich durch die Wassermassen abgesenkt. Betroffen von den Regenfluten war auch das Musikfestival „Rock am Deister“.



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt