×
Land und Region überlegen, ob es nicht doch eine günstigere Lösung gibt / Weiterer Unfall

Gestorfer Ampel: Alles auf Anfang

Gestorf. Vielleicht kommt es doch ganz anders: Die zuständigen Behörden prüfen, ob es zur geplanten Ampelanlage an der Gestorfer Problemkreuzung nicht doch eine günstigere Alternative gibt. Denkbar sei etwa eine eigene Abbiegespur, sagte gestern Friedhelm Fischer, bei der Landesstraßenbehörde für den Bereich Hannover verantwortlich.

Autor:

VON CHRISTIAN ZETT UND BERNHARD HERRMANN


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt