weather-image
29°

Geschwindigkeitsanzeige für Bennigsen

BENNIGSEN. Es hängt: Bennigsen hat ein Schild, das die Geschwindigkeit der vorbeifahrenden Fahrzeuge anzeigt. An der Straße „Osterland“ kurz vor der Tankstelle, werden Autofahrer seit Freitag daran erinnert, wie schnell sie gerade unterwegs sind.

Packt mit an: Ortsbürgermeister Jörg Niemetz (links) und Matthias Hüper schrauben die Tafel an. FOTO: MISCHER
Mischer

Autor

Ralf T. Mischer Redakteur zur Autorenseite

Die Anzeigetafel ist aber in erster Linie für Rübenlasterfahrer gedacht: Sie sollen daran erinnert werden, dass sie abbremsen sollten – um im Ort Rücksicht auf die Anwohner zu nehmen. Zur Verfügung gestellt hat das Messgerät die Nordzucker AG.

Franz Hesse, Manager Rübenbeschaffung bei Nordzucker – und damit mitverantwortlich für die Rübenlaster, die durch Norddeutschland fahren, äußert Verständnis dafür, dass Anwohner sich durch die rollenden Rübenladungen belästigt fühlen könnten. „Aber was wir machen, ist im Rahmen dessen, was wir dürfen“, stellt der Manager klar.

Um den Anwohnern entgegenzukommen, hat die Nordzucker AG, wie berichtet, die Fahrten am Wochenende eingeschränkt: Erntelaster sind von Sonntag, null Uhr, bis Sonnabend, 22 Uhr unterwegs. Ab Sonnabend, 22 Uhr, bis Sonntag, null Uhr, sollen keine Laster durch den Ort fahren.

Damit die, die durch Bennigsen fahren, sich ans Tempolimit halten und so den Krach so gering wie möglich halten, hat Nordzucker dem Ort einen Geschwindigkeitsanzeiger zur Verfügung gestellt. Die Installation übernahm Matthias Hüper von der Firma Elektro Bradler aus Bennigsen, der Ortsrat hat die Aufbau-Kosten beglichen.

Ortsbürgermeister Jörg Niemetz (CDU) hatte im Vorfeld die Kritik der Anwohner an die Nordzucker AG herangetragen. Der Ortsbürgermeister will, um für weitere Entlastung zu sorgen, Schilder aufhängen, die dafür werben, dass Durchfahrende nachts Tempo 30 fahren: für die Nachtruhe. Eigentlich wünscht sich der Ortsrat, dass auf der Straße generell Tempo 30 gilt. Das scheiterte allerdings am Land, das die Vorstöße immer wieder abgelehnt hatte.

Die Rübenkampagne im Werk Nordstemmmen, in das die Rüben geliefert werden, beginnt am Mittwoch, 19 September.

Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare