weather-image

Geflügelzuchtausstellung in Eldagsen: die große Flatter

ELDAGSEN. Die Hähne krähten, die Tauben gurrten und die Hühner gackerten: Sie ließen sich auch nicht in ihrer tierischen Kommunikation von den Besuchern der Rassegeflügelschau stören. 22 Aussteller aus Eldagsen und Umgebung, ja gar aus dem Partnerverein Schärmke in Sachsen-Anhalt, zeigten ihre schönsten Tiere.

Zwei Sieger: Nils Fischer bekommt für seine Zwerg-Wyandotten das Ehrenband des Landesverbandes. FOTO: LÜDERSEN

Autor

Friedhelm Lüdersen Reporter

58 Stämme, das sind über 130 Tiere, aus mehr als 30 Rassen tummelten sich in den Käfigen in der Scheune an der Langen Straße 120. Darunter waren seltene Exemplare, Raritäten aus der gefiederten Tierwelt, die von den Besuchern bestaunt wurden. Dabei waren die Augsburger Hühner, deren Hauptmerkmal beim Hahn ein doppelter Kamm ist. Von dieser Rasse soll es in Deutschland nur noch knapp 200 Exemplare geben. Auch die Zwergseiden-Hühner, oder die Indianer Taube, die Rouen Clair Enten, die Hannoverschen Tümmler (Taube) waren interessant, wie auch die Feldfarbene Taube. Bewundert wurde auch die dunklen Zwerg-Wyandotten und die Weißhauben Hühner, die eine Art Kopfbedeckung haben, die an einen bekannten Politiker erinnern.

Vereinsvorsitzender Martin Asche lobte die Aussteller und Züchter. „Die Ausstellung ist zwar klein, dafür aber äußerst interessant. Wir sind immer noch froh, dass trotz Vogelgrippe, die immer noch nicht ausgestanden ist und die für Züchter bei Ausstellungen viel Schreibkram nach sich zog, sich immer noch genügend Züchter melden, um so eine Geflügelausstellung erfolgreich werden zu lassen“, sagte Asche.

Zwei Preisrichter hatten die Tiere bewertet. Zweimal gab es ein „Vorzüglich“ und zwar für Nils Fischer für seine Zwerg Wyandotten-Hühner und für Wolfgang Kube für seine Feldfarbenen Tauben. Beide bekamen das Landesverband Ehrenband. Das Eldagser Band ging an Jörg Sporleder, für seine Hannoverschen Tümmler „Ein gutes Ergebnis für unseren über 50 Mitglieder starken Verein“ stellte der Vorsitzende Asche zufrieden fest.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt