weather-image
Philipp-Reis-Straße: Verdächtiger Geruch an einer Tanksäule

Gasalarm im Gewerbegebiet

Springe. Ausgerüstet mit Atemschutz und Messgeräten haben sich Feuerwehrleute aus Springe am Sonnabend auf eine gefährliche Mission begeben: An einer Tankstelle im Gewerbegebiet an der Philipp-Reis-Straße war Gas entwichen.

270_008_6318980_Springe_Gasaustritt_20_04_13.jpg

Um 12.35 Uhr gingen die Pieper los: Eine Person hatte den verdächtigen Geruch in der Luft wahrgenommen und den Notruf gewählt. Auch die Kameraden nahmen dies vor Ort wahr. Ein Atemschutztrupp rückte mit Gas- und Explosionsmessgeräten an. Der Anteil gefährlicher Gase war zu gering, als dass es zu einer Explosion hätte kommen können. Die Tankstelle wurde umgehend mit einem Notfall-Knopf außer Betrieb genommen. Weitere Messungen folgten, der Betreiber der Anlage wurde aufgefordert, am Einsatzort zu erscheinen. Ein Mitarbeiter der Firma öffnete und belüftete somit die Zapfsäule, der anstehende Gasdruck wurde mit einem Spezialadapter über den Zapfhahn abgelassen. Die Anlage wurde dem Betreiber „zum Veranlassen weiterer Maßnahmen“ übergeben.

Die Ursache konnte nicht abschließend geklärt werden. Wahrscheinlich trat Gas durch ein Überdruckventil aus, offenbar hatte es sich durch Sonneneinstrahlung im Behälter ausgedehnt. Der Einsatz war für die 17 Kräfte nach eineinhalb Stunden abgeschlossen.ric



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt