weather-image
Mehr als 130 Veranstaltungen ziehen 100 000 Menschen an

Gartenregion begeistert mit Klängen in der Natur

Springe/Region (ric). Ob Jagdschloss, Hermannshof, Völksens Festplatz oder EuZ Eldagsen – die Gartenregion Hannover 2010 hat in Springes Stadtgebiet mit hochkarätigen Veranstaltungen Akzente gesetzt. Die Organisatoren haben jetzt eine positive Bilanz gezogen: Insgesamt mehr als 100 000 Menschen in den teilnehmenden Städten und Gemeinden lauschten den Klängen in wunderschönen Naturkulissen.

„Ein neuer Ort“ ist entstanden: Der Hermannshof hat das Werk aus vier Stahltafeln anlässlich der Künstlertage im Ste

Über 130 Aktionen lockten die Interessierten zwischen April und Dezember ins Grüne. Musikalische Matineen in privaten Gärten fanden ebenso ihr Publikum wie die großen Konzerte und Feste der Veranstaltungsreihe. „Ein Erfolg, der sich auch im Vergleich mit dem ungleich aufwändigeren Aktionsjahr 2009 sehen lassen kann“, meint der Umweltdezernent der Region, Axel Priebs. Die Gartenregion habe sich als Marke etabliert, die Menschen würden sich mit der dazugehörigen Kultur identifizieren. Priebs kündigte an, dass die Veranstaltungsreihe 2011 fortgesetzt werde, dann unter dem Motto „Gartenbegegnungen – Garten als Treffpunkt“.

Der Dezernent lobte in diesem Zusammenhang das Engagement der jeweiligen Partner vor Ort, ohne die ein Programm von solcher Qualität und Vielfalt niemals zustande gekommen wäre. „Die Kommunen, Vereine und Verbände, die Kirchen, aber auch einzelne Bürger tragen das Konzept mit. Nur mit diesem starken Netzwerk ist es uns möglich, die Qualität der Gartenregion beizubehalten und weiter zu entwickeln.“

Gleich bei mehreren Veranstaltungen war das Jagdschloss vertreten. Auf Einladung des Springer Kulturkreises spielten unter anderem das Sydney Consort, das Ensemble Tedesco sowie Klaus Wunderer und Tim Ovens im Kaisersaal. Einziger dicker Wermutstropfen in diesem Jahr: Das geplante Großereignis „Carmina Burana Monumental“ mit 200 Darstellern wurde aufgrund des schleppenden Kartenverkaufs abgesagt.

Das Carl-Ludwig-Hübsch-Trio konzertierte auf dem Hermannshof. In Völksens Kulturstätte begeisterte im August außerdem eine Uraufführung, bei dem das Publikum durch seine Bewegung das Hörerlebnis steuerte. Musik anderer Art lockte Hunderte auf den Festplatz in Völksen zum Rockfestival. Das Eldagsener Energie- und Umweltzentrum war Schauplatz eines Jazz-Konzerts.

Der Ausblick für 2011: Im Gegensatz zu 2010 werden verschiedene Genres gemischt: Kunst, Musik, Theater, Sagen, musikalische Gottesdienste, Literatur, Tanz, Show, Picknicke und Experimente. Im Moment laufen die Planungen, das Programm steht bis April fest.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt