×

Ganz nah dran

Alvesrode. Schön, schnell und scheu: Drei Sekunden ist die Wildkatze zu sehen. Während der ersten läuft sie über das Gras, in der nächsten setzt sie zum Sprung an – und in der dritten hockt sie schon auf einem Baum, den sie bis zur Spitze erklettert. Von unten ist jetzt nicht wirklich viel von dem Tier zu erkennen. „Das ist noch ganz normal, sie muss sich erst einmal an die Besucher gewöhnen“, sagt Thomas Hennig, Leiter des Wisentgeheges. Ab sofort können Besucher die Tiere dort in der neuen Wildkatzenanlage ohne störenden Zaun beobachten. Am Freitag wurde das 1000 Quadratmeter große Gehege offiziell eröffnet und die Tiere hereingelassen. Der Bau hat 120 000 Euro gekostet. Das Geld haben Sponsoren aufgebracht.

Angebot auswählen und weiterlesen. NDZ +

NDZ+

Alle NDZ+ Inhalte, NDZ Mobil-App

Was ist NDZ+ ?

*0,99 € im ersten Monat. Anschließend 6,95 € monatlich.

Statt 6,95 € nur

0,99* €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket:
alle NDZ+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Archiv, NDZ-Zeitreise

22,75 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt