weather-image
16°
Linden am Bahnhof stark ausgelichtet

Gärtner Jaesch: „Das tut mir in der Seele weh“

Bennigsen (mari/ric). Die städtischen Gärtner haben gestern fünf Linden am Bennigser Bahnhof gestutzt. „Das tut mir in der Seele weh“, ärgert sich der örtliche Imker und Gärtnermeister Bernhard Jaesch über das radikale Vorgehen.

Arbeitseinsatz mit Hubwagen und Motorsäge: Die städtische Gartenabteilung hat gestern die Linden am Bennigser Bahnhof gestutzt.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt