weather-image

Für Toleranz und Verständigung

Völksen. Mit einem Gebet für Frieden und Toleranz setzte die Johannesgemeinde gestern Abend ein Zeichen für die Verständigung zwischen den Kulturen. Über 30 Menschen nahmen daran teil. Zeitgleich fanden in Hannover eine Demonstration der islamkritischen Hagida-Bewegung und eine Gegen-Demonstration statt.

270_008_7662177_prayer2.jpg

Pastor Reinhard Surendorff betonte in seiner Predigt, dass er bewusst in die Kirche, „abseits der großen politischen Veranstaltungen“ geladen habe. In seiner Predigt machte er deutlich, dass es ihm auch darum gehe, ein Zeichen gegen Hagida und ihre Parolen zu setzen. „Wir dürfen nicht, wie die, Angst schüren vor dem Fremden, sondern müssen uns um jene kümmern, die ausgestoßen sind.“ Das sei der Kern der Botschaft Jesu Christi. Wer das befolge und Vertrauen habe, könne Menschen anderer Kulturen mit Toleranz und Respekt begegnen.

Ein starkes Zeichen: Während der Veranstaltung spielte ein Gitarrist ein Stück, das von einem französischen und einem arabischen Musiker komponiert wurde. Der Titel: „Frieden für Dich.“ rtm



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt