×
Klaus Seiler erinnert sich daran, was er als Flüchtlingskind in Bennigsen erlebt hat

„Fünf Pfennig für jeden Spatzenkopf“

Lüdersen/Bennigsen. Klaus Seiler kann sich an einige Dinge besonders gut erinnern: „Ich habe noch den Desinfektionsgeruch in der Nase“, sagt er. Schließlich habe seine Familie auf engstem Raum mit Hühnern und Kaninchen gewohnt. Er gehörte als Kind zu den 750 000 Schlesiern, die nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs nach Niedersachsen kamen. Von der Warthe war seine Familie über Berlin, später über Uelzen nach Bennigsen mit anderen Flüchtlingen in den Finnenhäusern untergekommen.

Autor:

Friedhelm Lüdersen
Angebot auswählen und weiterlesen. NDZ +

NDZ+

Alle NDZ+ Inhalte, NDZ Mobil-App

Was ist NDZ+ ?

*(anschließend nur 6,95 €/Monat)

Statt 6,95 € nur

0,99 €

im ersten Monat

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
Tagespass (PayPal)

24 Stunden Zugriff auf NDZ+ & NDZ Mobil-App

1,49 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket:
alle NDZ+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Archiv, NDZ-Zeitreise

22,75 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt