weather-image

Flaschenpost aus Springe landet bei Sat 1

Völksen.Es war eine ganz normale Flaschenpost, die Jonas und Anne Engfer bei ihrem Dänemark-Urlaub im Sommer 2007 ins Meer rutschen ließen. „Wir haben natürlich gehofft, dass sie eines Tages von irgendwem gefunden wird.“ Aber das ausgerechnet Sat-1-Frühstückshund „Lotte“ das grüne Glas aus den Dünen zieht…

270_008_7676181_spr_lotte1.jpg

Die Sat-1-Moderatoren Matthias Killing und Alina Merkau beäugten gestern im Morgengrauen den Zettel, den die beiden Völksener vor siebeneinhalb Jahren geschrieben hatten. „Wir suchen Anne und Jonas aus Springe“, baten Killing und Merkau dann mehrfach um Mithilfe. Sie würden die Post gerne zurückgeben und die beiden Schreiber zu einem Frühstück ins Studio einladen.

Fernsehhund „Lotte“ hatte die Flasche vor wenigen Tagen in Esbjerk bei einem Dänemark-Urlaub entdeckt. Die Moderatoren mochten die verplombte Flasche nicht öffnen, versuchten aber, den Text durchs Glas zu entziffern. Sie erkannten als Jahreszahl fälschlicherweise die „2008“.

Das erste Mitglied der Engfer-Familie, das gestern von dem unverhofften Fernsehauftritt erfuhr, war Vater Klaus. Ein Kollege aus Nordrhein-Westfalen meldete sich morgens mit dem Satz bei ihm: „Ihr werdet gesucht!“ Der Völksener brauchte einen Moment, bis es Klick machte und er sich an den Urlaub erinnerte.

Jonas (mittlerweile 22) und Anne (20) Engfer wurden über das soziale Netzwerk „Facebook“ von Freunden auf das Urlaubsnachspiel aufmerksam gemacht. „Die Geschichte ist schon interessant“, meinte Jonas Engfer lachend. Zusammen mit ihrem Vater hatten die beiden Teenager die Flaschenpost 2007 in Blavand an der Westküste Dänemarks auf Reisen geschickt. Esbjerg liegt nur wenige Kilometer entfernt. Sie hatten Luftballons am Glas befestigt, damit der Wind die Botschaft aufs weite Meer trägt, „denn die Flaschen davor waren immer postwendend mit der Strömung zurückgekommen“. Jonas Engfer vermutet, dass die Flasche eine ganze Zeit in der Nordsee verbracht hat und zufällig zum Ausgangsort zurückgespült wurde.

Ob sie die Einladung ins Studio annimmt, weiß die Familie noch nicht.mari



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt