×

Feuerwehr hört auf: Kernstadt-Osterfeuer droht das Aus

Zu viel andere Aufgaben, zu wenig Unterstützung durch den Ortsrat: Die Feuerwehr zieht sich mit sofortiger Wirkung von der Ausrichtung des Kernstadt-Osterfeuers zurück. Der Traditionsveranstaltung droht das Aus.

Anzeige
SPRINGE. Gestern Abend gaben die Kameraden ihre Entscheidung in einem langen offenen Brief bekannt.

Dort heißt es unter anderem: „Wir sind nach langen internen Gesprächen zu dem Entschluss gekommen, dass der zu leistende Aufwand in keinem Verhältnis mehr zu unserer eigentlichen Aufgabe - die Sicherstellung des Brandschutzes im Auftrag der Stadt – steht.“ Man werde weiter das öffentliche Leben begleiten - mit der Ortsfeuerwehr, dem Musikzug und der Jugendfeuerwehr. „Wir haben zu unserem Bedauern in den vergangenen Jahren vermehrt feststellen müssen, dass sowohl die Organisation als auch die Verantwortung der Veranstaltung sehr einseitig verlaufen ist. Oft stellten uns unsere Kameradinnen und Kameraden nach dem Osterfeuer die Frage „Warum?“ und „Wieso der Ortsrat nicht vollständig dagewesen sei?“ Wir konnten auch nach reichlicher Überlegung im Kommando hierauf keine Antwort geben“, heißt es in dem Brief.

Das komplette Schreiben von Ortsbrandmeister Florian Doege finden Sie am Ende dieses Artikels.
Das könnte Sie auch interessieren...


Downloads

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt