weather-image

Fachdienst Tiefbau: „Das werden richtig harte Jahre“

SPRINGE. „Das werden richtig harte Jahre für den Fachdienst 66“, sagt Fachbereichsleiter Gerd Gennat. „Ich bin froh, wenn bis Ende 2020 keine neuen Wünsche auf mich zukommen“, appellierte er am Dienstagabend an die Mitglieder des Bauausschusses.

Foto: Helmbrecht
saskia

Autor

Saskia Helmbrecht Redakteurin zur Autorenseite

Und der Tiefbau-Chef hatte für die Beratung des Haushaltsplanentwurfs auch gleich einige Änderungen mitgebracht.

Gleich 70 000 Euro teurer soll etwa das Bauprojekt an der Wallstraße in Eldagsen werden. Sein Wunsch: Der bisherige Ansatz von 330 000 Euro soll auf 400 000 Euro erhöht werden. Die Verwaltung habe sich während des Projektes zwei bestehende Bauwerke genauer angesehen, die jetzt abgedichtet werden sollen. „Jetzt sind wir einmal dabei und könnten es sauber erledigen“, so Gennat. Bereits im Januar soll der Brückenbau im Rahmen der Stadtsanierung ausgeschrieben werden, im Februar könnte gebaut werden.

Diese 70 000 Euro sorgten bei Ausschussmitglied Klaus Nagel (FDP) für Kopfschütteln. „Bei dem gleichen Betrag streiten wir uns um das Stadtentwicklungskonzept – im Bauausschuss wird das Geld durchgewunken. Das verstehe ich nicht.“ Auch die Grünen-Parteichefin Elke Thielmann-Dittert ärgerte sich über die Kostenänderungen.

Ein weiteres Problem: der Betriebshof. „Da müssen wir ganz dringend ran, wir platzen aus allen Nähten“, berichtete Gennat. 50 000 Euro wurden im Haushalt für die Planung veranschlagt. Für 2019 plant er dann mit 500 000 Euro. „Da schlagen bei mir zwei Herzen in der Brust.“ Auf der einen Seite müsste das Projekt Betriebshof angegangen werden. Auf der anderen Seite ist sich Gennat aufgrund der Fülle der Bauvorhaben nicht sicher, ob er die Maßnahme so begleiten kann, wie es erforderlich wäre. „Dabei wäre das bitter nötig.“ Ebenfalls haben sich die Kosten für die Fünfhausen- und Rosenstraße erhöht. Nachdem jetzt die Ergebnisse der Ausschreibung vorliegen, seien die Kosten – verteilt auf drei Jahre ab 2018 – um insgesamt 600 000 Euro gestiegen. Größtes Projekt für den Fachdienst sei aber das Fernwärmenetz. Gennat: „Wir mobilisieren alle Kräfte.“



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt