weather-image
28°

Es werde Licht

Springe. Nach fünf Jahren hat die Stadt genug: Sie gibt sich und ihrem Fachmann noch einen Versuch, die verkorkste Steuerung für Springes Straßenlaternen ans Laufen zu bekommen. Geht auch dieser schief, könnte es teuer werden: Mindestens 300 000 Euro würden der Verlust des alten Systems und eine Neuanschaffung den Steuerzahler kosten.

270_008_7178819_Laterneprio.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt