weather-image

„Erhebliche Belastungen der Gewässer“

Springe. Was da hinten rauskommt aus der Kläranlage, das ist sauber. Sollte man meinen. In Springe stimmt das nicht immer: Weil die Anlagen in der Kernstadt und in Bennigsen am Limit arbeiten, sind die Haller und der Hüpeder Bach laut Stadt „erheblich belastet“. Abhilfe soll eine Reihe von Investitionen schaffen. Gesamtvolumen in den kommenden Jahren: rund 2,2 Millionen Euro.

270_008_7169788_prio_klaeranlage_springe.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt