weather-image
25°

Enno König lädt die Landwirtschaftsministerin zum Essen ein

SPRINGE. Wenn Forstwirt Enno König am Dienstag nach Hannover fährt, sind 20 Wildbratwürste im Gepäck – deutlich mehr wiegt aber das Anliegen, das er auf dem Herzen hat. Sein Wildschweinfleischverkauf ist dramatisch eingebrochen, die Kühlhäuser der gesamten Branche sind berstend voll.

Hat sich vor 17 Jahren am Jagdschloss als Wildhändler selbstständig - und einen Namen - gemacht: Enno König (58). Der Markt mit Wildschwein-Fleisch ist derzeit allerdings zusammengebrochen - aus Angst vor der afrikanischen Schweinepest. FOTO: SCHEFFL
marita

Autor

Marita Scheffler Redakteurin zur Autorenseite


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt