weather-image
29°
Spaziergänger und Sportler zu hunderten unterwegs / Viele Auswärtige fahren Ski und rodeln

Eiskalter Deister wird zum Winter-Wunderland

Springe (ric). Was für ein Wochenende für echte Winter(sport)fans: Bis zu 30 Zentimeter hoher Schnee hat gestern Hunderte auf die Pisten in den Deister gelockt, allein 15 Zentimeter waren in der Nacht zu Sonntag dazugekommen. Getrübt wurde die Freude über die weiße Pracht lediglich durch einen grauen Himmel.

ñ Schnell bergab: ein Snowboarder am Steinbruch.

Unzählige Spaziergänger nutzen dennoch die Gelegenheit: Sie waren mit Kind und Kegel beim besonderen Sonntagsbummel unterwegs, vor allem am Hang des Springer Hausbergs. Den Weg zum Steinbruch säumten unzählige Fahrzeuge, an den Skiliften drängten sich die Sportler. Viele kamen aus weiten Teilen Niedersachsens extra zum Wintervergnügen nach Springe. „Ich bin überrascht und fasziniert“, gestand Holger Türpitz aus Hannover, der erstmals mit seiner Familie nach vielen Jahren zum Schlittenfahren in seine alte Heimat zurückgekehrt war.

Während es auf den Straßen weitgehend ruhig bliebt, weil die meisten Fahrer ihr Tempo anpassten, musste die Feuerwehr in der Kernstadt zweimal mit der Drehleiter ausrücken.

Idyllisch auch ohne Sonne: ein Spaziergang im Deister.
  • Idyllisch auch ohne Sonne: ein Spaziergang im Deister.
Carolin Heine aus Hannover und ihr Sohn Tim (4), der bereits mut
  • Carolin Heine aus Hannover und ihr Sohn Tim (4), der bereits mutig den Hang am Steinbruch herunterfuhr: „Das bietet sich hier an – in den Harz zu fahren war uns einfach zu weit.“ Fotos: ric
„Bewegung an der frischen Luft tut richtig gut“: Pet
  • „Bewegung an der frischen Luft tut richtig gut“: Peter Albrecht, früherer Hausmeister am Otto-Hahn-Gymnasium, schippt unermüdlich Einfahrt und Gehwege frei.
Weiße Pracht über den Dächern der Stadt: Der Blick von der Deist
  • Weiße Pracht über den Dächern der Stadt: Der Blick von der Deisterpforte auf Springe.
Idyllisch auch ohne Sonne: ein Spaziergang im Deister.
Carolin Heine aus Hannover und ihr Sohn Tim (4), der bereits mut
„Bewegung an der frischen Luft tut richtig gut“: Pet
Weiße Pracht über den Dächern der Stadt: Der Blick von der Deist
Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare