weather-image
Die Feuerwehr Holtensen und das Kloster Wülfinghausen pflegen eine herzliche Verbindung

Einsatz für Schwester Reinhild

Holtensen (fg). Schwester Reinhild von Bibra kommt aus dem Staunen kaum heraus. „Die alte Löschkutsche ist der Hammer! Eine Ordnung in diesen Räumlichkeiten – sagenhaft!“, schwärmt sie. Die Freiwillige Feuerwehr Holtensen hatte am Wochenende ungewöhnlichen Besuch: Nonnen aus dem Kloster Wülfinghausen schauten sich bei den Kameraden um. Es war die Fortsetzung einer langjährigen Verbindung zwischen beiden Einrichtungen.

270_008_5534876_20120602_194338.jpg

„Wir waren zuletzt vor rund zwei Jahren im Kloster fein essen. Endlich haben die Schwestern Zeit gefunden, sich unsere Anlage anzuschauen“, freute sich Ortsbrandmeister Mathias Greve. Neben der restaurierten Löschkutsche bewunderten die Frauen auch das rund 48 Meter lange Feldbäckereizelt, dessen Ausmaß im Lagerungszustand nur schwer zu erkennen ist. Erstanden hatte die Feuerwehr das Zelt nach der Wende von der Nationalen Volksarmee der DDR. Ebenfalls bestaunten die Nonnen das Löschfahrzeug mit Ausrüstung – die schwere Löschvorrichtung hätten die Frauen gerne auch getestet.

Vor dem gemeinsamen Grillen fiel den Klosterfrauen noch ein umfunktionierter Handfeuerlöscher im Schulungsraum der Feuerwehr ins Auge, der sich als Zapfsäule entpuppte.

Die Feuerwehr präsentierte sich dem Kloster als Kulturträger für Holtensen: „Wir stellen den Maibaum auf, organisieren das Osterfeuer und bieten einen Laternenumzug, eine Grünkohlwanderung sowie einen Knobelabend an“, erklärte Greve. Wie der gute Draht zum Kloster zustande kam, weiß der Ortsbrandmeister noch genau: „Es gab vor einiger Zeit durch eine fehlerhafte Brandanlage in der Sauna des Klosters regelmäßig freitags einen Fehlalarm.“ Seither ist die Holtenser Feuerwehr alle zwei Jahre zu Übungszwecken auf dem Klostergelände unterwegs.



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt