weather-image
24°
Historische Eisenbahn fährt von Springe nach Dresden / Über tausend Schaulustige machen Zugfahrt zum Erlebnis

Eine alte Dame sorgt für viel Dampf im Deisterbahnhof

Springe (ric). Ganz großer Bahnhof für eine schicke alte Dame im grünen Metall-Gewand: Vor den Augen mehrerer Hundert Zuschauer fuhr gestern der historische Dampfzug gezogen von einer Lok Typ 18201 in Springe ein.

Alle wollen möglichst dicht dran: Die Lok ist beliebtes Fotomoti

Schon deutlich vor dem Eintreffen der schnellsten Dampfeisen-Bahn der Welt war die Spannung und die Vorfreude spürbar – ein Zug, der wie ein Popstar gefeiert wurde. Beim ersten Einrollen in den Deisterbahnhof winkten die Passagiere dem Bahnpersonal aus Sachsen zu, dann wurde nach einem Rangiermanöver viel für Augen und Ohren geboten. Dutzende Fotografen und Hobby-Filmer hatten mit der tief stehenden Sonne ihre Probleme, mussten zudem um die besten Plätze kämpfen.

Überall wimmelte es von Schaulustigen, die zeitweise die Gleise betraten, durch Hecken und Büsche krabbelten, um die Sicherheitsabsperrungen zu umgehen. Dennoch: Das von den Sachsenfreunden Deister organisierte Event war ein Erlebnis für Jung und Alt. Heute Morgen startet der Zug als Deister-Elbe-Express seine nostalgische Reise in Richtung Dresden.

Feierlich fährt die Bahn zu Jagdhornklängen ein.
  • Feierlich fährt die Bahn zu Jagdhornklängen ein.
Die 18201 wurde 1939 erbaut, 1961 rekonstruiert.
  • Die 18201 wurde 1939 erbaut, 1961 rekonstruiert.
270_008_4079440_spr2103_da.jpg
Nach der Ankunft übernimmt das Personal Wartungsarbeiten: Alle 4
  • Nach der Ankunft übernimmt das Personal Wartungsarbeiten: Alle 400 Kilometer muss das Lager-Öl nachgefüllt werden. Fotos: ric
Feierlich fährt die Bahn zu Jagdhornklängen ein.
Die 18201 wurde 1939 erbaut, 1961 rekonstruiert.
270_008_4079440_spr2103_da.jpg
Nach der Ankunft übernimmt das Personal Wartungsarbeiten: Alle 4
Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare