×

Einbrecher sprengen Geldautomaten

Springe. „Außer Betrieb“ heißt es gestern Nachmittag lapidar auf dem eilig ausgedruckten Zettel. Zusammen mit einigen Klebestreifen und dem rausgerissenen Geldschacht lässt er ahnen, was hier in der Nacht geschehen ist: Unbekannte Täter haben versucht, den Geldautomaten der Commerzbank an der Fünfhausenstraße zu sprengen. Genützt hat ihnen das nichts: Sie mussten am Ende ohne Beute flüchten.

Anzeige

Gegen 3.30 Uhr waren die Täter in die Bank eingedrungen. Im Vorraum machten sie sich an dem Geldautomaten zu schaffen, brachen das Gerät zunächst auf.

Doch an das Geld, das sich in diesem Fall in einem separaten Tresor befindet, gelangten sie so nicht heran. Und griffen zu Plan B: Sie sprengten den Automaten offenbar durch den Geldausgabe-Schacht. Was sie genau dazu benutzten, verschweigt die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen.

Das könnte Sie auch interessieren...

Der Automat jedenfalls hielt weiter Stand: An das Geld kamen die Einbrecher nicht heran. Fachleute und Polizei schätzen die an dem Gerät entstandenen Schäden auf etwa 10 000 Euro. Die von dem Knall geweckten Nachbarn riefen die Polizei. Die Beamten leiteten sofort eine Fahndung ein – die Täter waren jedoch schon über alle Berge. Jetzt hofft die Kripo auf die Bilder aus der Überwachungskamera. Die Auswertung laufe, sagte ein Sprecher gestern.

Schon jetzt sucht die Polizei weitere Zeugen: Diese sollten sich mit Hinweisen an den Kriminaldauerdienst der Polizei Hannover wenden: 0511/ 1095555.zett




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt