×

Einblick in Springes einziges Lavendelfeld

GESTORF. Den Duft blühender Lavendelfelder einatmen, auf exotischen Pfaden wandeln, dafür bedarf es nicht zwingend einer Reise. Das Projekt „Offene Pforte“ der Region Hannover ermuntert Schöpfer und Besitzer besonderer Gärten dazu, Besucher an der Schönheit ihrer meist privaten Refugien teilhaben zu lassen.

Autor

Friedhelm Lüdersen Reporter


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt