weather-image
13°

Ein Riesenfest für die Riesenbeere

Alvesrode. Tierisch was los war am gestrigen Sonntag im Wisentgehege: Bereits am späten Vormittag mussten die Besucher nach Parkplätzen suchen und an den Kassen Schlange stehen. Der Wildpark hatte zum Kürbisfest mit einem bunten Programm und zahlreichen Mitmachaktionen eingeladen. 3000 Besucher kamen.

270_008_6679224_spr_Kuerbisfest_007.jpg

Beim Kürbisschnitzen warteten hunderte Riesenbeeren darauf, in Laternen verwandelt zu werden. Vor allem für die kleinen Gäste war die Aktion ein Höhepunkt. Josephine Schröder, Julius Reso und Linus Keck höhlten mit großem Eifer einen Kürbis aus und schnitzten ein Gesicht hinein. Da Arbeit an der frischen Herbstluft hungrig macht, konnten sich die Künstler nebenbei mit Kürbiswaffeln oder einem Teller Kürbissuppe stärken.

Auch im beheizten Märchenzelt an der Köhlerhütte drehte sich alles um die orangefarbene Riesenbeere: Hier lauschten die Besucher Geschichten über Kürbisse, Äpfel und den Herbst und durften mit „Märchenwolle“ filzen. Von Spinnen, Schafen, Eulen und Igeln sang Silke Remme in ihren Liedern. Passend dazu konnten die Jungen und Mädchen basteln und sich schminken lassen. Kreativ ging es auch in der Holzwerkstatt am Wildschweingehege zu. Kinder durften hier schleifen, bohren und Malen.

Spannend wurde es auch auf der Wiese am Duellplatz: „Hoch zu Pony“ konnten hier die Kleinen eine Runde drehen. Adrian Möller fühlte sich auf dem Rücken des Vierbeiners sichtlich wohl. „Wir sind zum ersten Mal mit Kind hier. Und es gefällt uns sehr gut“, sagte seine Mutter Nathalie.

Die Schäferei „Untere Mühle“ aus Bredenbeck führte auf der großen Sikawiese ihre Tiere vor. Unter dem Motto „Hütehunde bei der Arbeit“ sahen die Zuschauer, wie die vierbeinigen Schäfer die Herde aus Muttertieren und Lämmern zusammenhalten.

Natürlich durften auch die Bewohner des Wisentgeheges nicht fehlen: Im Falkenhof gab es spannende Flugvorführungen, und Matthias Vogelsang präsentierte in der neuen Wolfsanlage seine handaufgezogenen Timber- und Polarwölfe.

Schon am kommenden Wochenende geht es tierisch weiter: Am 26. und 27. Oktober findet das 30. Hubertusfest statt, die größte Veranstaltung im Kalender des Wisentgeheges.mab

Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare