weather-image
Tag der Vereine, Maibaumfest und Deistertag locken Besucher scharenweise in die Stadt

Die Sonne strahlt – der Bock schäumt

Springe. Springe hat viel zu bieten. Davon konnten sich gestern mehrere tausend „Schaulustige“ überzeugen. Mit dem traditionellen Maibaumfest und dem erstmals auf die Beine gestellten Tag der Vereine gab es gleich zwei gute Gründe, durch die Innenstadt zu bummeln, während parallel auch noch der zweite Deistertag lockte. Besucher und Aussteller waren hellauf begeistert. „Ich habe sogar schon erste Anmeldungen fürs nächste Jahr“, berichtete Stadtmanagerin Anike Fritz am Abend freudestrahlend.

Gaben den Startschuss für einen tollen Tag: Ortsbürgermeister Jü

Den leichten Sonnenbrand auf ihrer Nase nimmt Anike Fritz gern in Kauf. Schließlich hatte die 30-Jährige sehnlichst auf sommerliches Wetter gehofft. Dann sei der Erfolg garantiert, war sie überzeugt – und sollte damit Recht behalten.

„Es ist schön, dass sich alle Teilnehmer so viel Mühe gegeben haben“, lobte die Stadtmanagerin. Von 300 angeschriebenen Vereinen bevölkerten rund 50 die Innenstadt und verwandelten sie in eine kleine Erlebnismeile – von der Ecke Bohnstraße/Niederntor bis quer über den Marktplatz.

Zu den Anziehungspunkten gehörte die Präsentation eines neuen Segelflugzeugs (Luftsportverein), eines Motorschlittens (Skiclub) und eines Riesenkanus (Kanuclub) sowie vier blitzende Zweiräder der Rollerfreunde, aus denen der Luxusliner „Suzuki Burgmann 650“ herausragte. Großen Bewegungsspaß boten vor allem die „Umlandspringer“ mit einem Sumo-Ringen in pfundigen Kostümen, der Leichtathletikverein mit einem Hürdenlauf und die „Sunrise Dancer“, die erste Schritte im Linedance vermittelten.

Etwas fürs Leben lernten nicht nur kleine Besucher beim Verein „Abenteuer Naturwissenschaften“, wo sie spielerisch Wissen über Fingerabdruckstrukturen, Schallverstärkung und Farblehre mit auf den Weg bekamen. Das Aussäen von Tomaten-, Sonnenblumen- und Kürbiskernen zeigten Kinderschutzbund und Kleingartenverein. „Nach den Eisheiligen können die Kinder ihre kleinen Gewächse in einen unserer Gärten an der Ostangente verpflanzen und im Herbst Früchte ernten“, erklärte KGV-Chef Peter Ettel.

Er begrüßte die Vereinstag-Premiere – ebenso wie der Maibaumvereinsvorsitzende Dirk Berneisen die Kombination mit dem Maibaumfest: „Toll, dass Frau Fritz so viel unter einen Hut gebracht hat“, waren sich beide einig. Die Stadtmanagerin bedauerte dagegen die Absage der Kaufmannschaft WIR. Die Händler hätten ihre Teilnahme am Donnerstag kurzfristig zurückgezogen.

Dennoch möchte sie künftig noch draufsatteln. Die Innenstadt biete noch viel Platz, sodass noch mehr Vereine mitmachen könnten oder zeitgleich ein verkaufsoffener Sonntag denkbar sei.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt