weather-image
16°
Im Philips-Werk herrscht trotz der drohenden Schließung Aufbruchstimmung – ein Besuch

Die Optimisten von der Rathenaustraße

Springe. Wer Johannes Haskamp erlebt, der kann gar nicht glauben, dass man diesem Mann den Laden in ein paar Wochen einfach zumachen könnte. Der Produktmanager schwärmt von einer Supermarkt-Deckenlampe wie andere von einem wertvollen Goldschatz, preist minutenlang die Vorzüge einer Straßenlaterne an. Ausgerechnet das von der Schließung bedrohte Philips-Werk war am Dienstagabend Gastgeber des städtischen Unternehmerstammtisches. Und wer besonders aufmerksam war, der staunte nicht schlecht: Denn an ein baldiges Ende für den Standort scheint hier niemand zu glauben.

270_008_5563574_philips_1.jpg
zett2

Autor

Christian Zett Redaktionsleiter zur Autorenseite


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt