weather-image
11°
47-jähriger Vater sitzt seit Oktober in U-Haft / Staatsanwaltschaft spricht von mindestens neun Taten

Die eigene Tochter missbraucht?

Springe. Ein 47-jähriger Vater aus einem Springer Ortsteil steht im Verdacht, seine minderjährige Tochter über Jahre sexuell missbraucht zu haben. Der Mann sitzt seit Oktober in Untersuchungshaft. Die Vorwürfe gegen ihn wiegen so schwer, dass der Prozess nicht vor dem Amts-, sondern direkt vor dem Landgericht verhandelt werden soll.

270_008_6061159_Justitia_NICHT_LOeSCHEN.jpg

Autor:

VON MARITA SCHEFFLER

Die Staatsanwaltschaft Hannover geht von mindestens neun Taten aus. Der 47-Jährige habe sich zwischen August 2011 und Juli 2014 an seiner leiblichen Tochter vergangen. Das Mädchen war damals zwischen acht und elf Jahre alt.

Einzelheiten zu den Fällen möchte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Hannover, Thomas Klinge, mit Blick auf den Schutz des Kindes nicht nennen. Auch die Frage, wie die Ermittler von den mutmaßlichen Taten erfahren haben, bleibt derzeit noch unbeantwortet.

Der Mann sitzt in der Justizvollzugsanstalt in Hannover ein. Da eine U-Haft nicht länger als sechs Monate dauern soll, dürfte der Prozess noch vor Ostern beginnen. Die Staatsanwaltschaft hat vor wenigen Tagen Anklage erhoben. Jetzt haben der 47-Jährige beziehungsweise seine Anwälte Gelegenheit, sich zu den Anschuldigungen zu äußern.

Die Akten landen am Landgericht Hannover, weil es sich laut den Vorwürfen um besonders schweren, mehrfachen sexuellen Missbrauch handelt. Allein ein nachgewiesener Fall wird laut Gesetz mit einer Freiheitsstrafe nicht unter zwei Jahren Gefängnis geahndet. Dem Springer drohen mindestens fünf Jahre.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt