weather-image
20°

Dicke Rauchschwaden über dem Getreidefeld

Gestorf (mf). Rund 60 Feuerwehrleute waren gestern Abend eineinhalb Stunden im Einsatz, um einen brennenden Mähdrescher auf einem Feld an der K 216 bei Gestorf zu löschen. Das schwere Fahrzeug eines Landwirts aus Hüpede war während der Ernte in Brand geraten. Beim Eintreffen der Ortsfeuerwehr Gestorf, die von den Tanklöschfahrzeugbesatzungen aus Eldagsen und Bennigsen unterstützt wurde, hatten die Flammen bereits auf das Getreidefeld übergegriffen. Mit Löschschaum wurde das Feuer schließlich erstickt. Nach ersten Schätzungen dürfte der Sachschaden bei mindestens 50 000 Euro liegen, möglicherweise aber auch im sechsstelligen Bereich. Foto: nie

270_008_4147856_IMG_7695.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt