×
Kieswerker fördert tierische und menschliche Überreste ans Tageslicht – eine wissenschaftliche Sensation

Der Teufel aus der Tiefe

Springe. Paul Nitz war höchst aufmerksam. Der Tag brach gerade herein, als der Springer in der Dunkelheit mit seinem Schiff auf dem Kiesteich den Aushub zutage förderte. Nur ein kurzer Moment, ein Blick, da hing etwas Sonderbares an der Kette. Nitz stoppte sofort die Maschine. „Ich dachte, jetzt hab ich den Teufel an den Hörnern hochgeholt.“ Bei näherer Betrachtung entpuppte sich der Fund als steinalter Rinderschädel. Und noch etwas weckte Nitz‘ Interesse: die Überreste eines Menschenkopfes.

Autor:

Markus Richter
Angebot auswählen und weiterlesen. NDZ +

NDZ+

Alle NDZ+ Inhalte, NDZ Mobil-App

Was ist NDZ+ ?

*0,99 € im ersten Monat. Anschließend 6,95 € monatlich.

Statt 6,95 € nur

0,99* €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket:
alle NDZ+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Archiv, NDZ-Zeitreise

22,75 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt