weather-image
Sparkasse gewährt einen Blick in ihr sanierungsbedürftiges Hochhaus / Entscheidung nächstes Jahr?

Der Muff von 40 Jahren

Springe. Das erste, das man bemerkt, ist der Muff. Durchdringend staubig und stickig riecht es hier oben im neunten Stock. Aber immerhin ist der Ausblick auf Springe fantastisch. „Das Gebäude“, wird Unternehmenssprecherin Renate Schmidt-Temmelmann später sagen, „ist sanierungsbedürftig“. Aber wie sehr? Ist es noch zu retten? Die Sparkasse hat gestern einen Blick in die Räume ihres Hochhauses an der Bahnhofstraße gewährt. Vor gut zwei Wochen ist auch der letzte Mieter ausgezogen. Doch wie es mit dem 40 Jahre alten Bau weitergeht, sagt niemand.

270_008_5425274_sparkassenhochhaus_saal1.jpg
zett2

Autor

Christian Zett Redaktionsleiter zur Autorenseite


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt