×
Neun amerikanische Soldaten kommen 1944 auf einem Feld ums Leben – jetzt wird an sie erinnert

Der Absturz des Erzengels hinterlässt Freunde

Von Markus Richter

Oerie/Bennigsen. Es ist Sonntag, der 26. November 1944. Ein schwarzer Tag für die Crew des amerikanischen Bombers Ark Angel (Erzengel): In den Mittagsstunden ist die Maschine vom Typ B-24 der US Army Air Force von seiner Station in England unterwegs zu den Ölhydrierwerken nach Hannover-Misburg. Die Amerikaner geraten unter schweren Beschuss der deutschen Luftwaffe – alle neun Besatzungsmitglieder sterben, als sie auf einem Acker zwischen Oerie und dem Jeinser Wald notlanden. Bald treffen die Nachfahren freundschaftlich mit Menschen aus Oerie zusammen.

Angebot auswählen und weiterlesen.

NDZ.de Standard

Alle de+ Inhalte, NDZ Mobil-App

*0,99 € im ersten Monat. Anschließend 6,95 € monatlich.

 

0,99* €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket: alle de+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Digitalarchiv, NDZ-Zeitreise

21,45 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt