×
Zwei Springerinnen wollen das Traditionslokal modernisieren und weiterführen

„Deisterpforte“ verkauft

Springe. Springes bekanntestes Ausflugslokal, die „Deisterpforte“, ist gerettet: Saskia Brendler und Claudia Niggemeyer haben das Fachwerkgebäude oberhalb der Göbelbastei gekauft. Die beiden Frauen wollen die Gaststätte im späten Frühjahr – nach einer grundlegenden Modernisierung – wiedereröffnen. „Den grundsätzlichen Stil des Hauses werden wir erhalten“, verspricht Brendler. Die neuen Betreiberinnen setzen sowohl auf den Café-Betrieb als auch auf Familienfeiern mit bis zu 200 Gästen.

marita

Autor

Marita Scheffler Redakteurin zur Autorenseite


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt