weather-image
Fest kommt erst abends in Schwung

Deisterfest: Hitze fegt die City leer

Springe (zett). Eine heiße Premiere: Das erste „Springer Deisterfest“ ist gestern Abend zu Ende gegangen. Mitorganisator Günter Geppert zeigte sich zufrieden: „Organisatorisch ist alles gut gelaufen.“ Einziges Problem: die Hitze. Das Wetter hielt vor allem tagsüber die Besucher fern. Einige Händler klagten gestern, sie hätten gerade so ihre Kosten erwirtschaftet – oder gar einen Verlust eingefahren.

270_008_5763463_IMG_2298.jpg

„Die Leute sind spät gekommen, abends war es hier gut besucht“, sagt Geppert. Ein Problembereich schien das Oberntor zu sein: Jenseits des Marktplatzes verloren sich selbst zu besucherstarken Zeiten weniger Gäste als auf dem Rest der Festmeile. Geppert und sein Geschäftspartner Nicola Pastore wollen trotzdem an der Fete festhalten: „Nächstes Jahr möchten wir wieder starten. Das Fest soll sich am dritten Augustwochenende etablieren.“

Auf drei Bühnen hatten zahlreiche Gruppen und Interpreten das Publikum bespaßt, insgesamt gab es gut 50 Stunden Musik zu hören.

Dazu kamen Künstler und Alleinunterhalter wie „Stevanino“, der als Polizist unterhaltsam für Ordnung sorgte. Der gestrige Sonntag gehörte vor allem den Kindern: Sie konnten sich schminken lassen, einem Clown mit seinen Tierballons zusehen oder die Theaterstücke der „Lila Bühne“ verfolgen.

Trotz der hitzigen Atmosphäre behielten die Feierwilligen übrigens einen kühlen Kopf: Die Polizei sprach gestern von einem ruhigen Wochenende ohne Zwischenfälle.

Eine Bildergalerie finden Sie ab Montagmittag hier auf unserer Internetseite.



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt