Jugendtreffs zu / Hallenbad und Bücherei werden teurer / Hundesteuer steigt / Drastische Kürzung bei der Stadtsanierung

„Defizit abbauen, ohne Strukturen zu zerschlagen“

Springe. Lange war es ein Geheimnis – gestern haben Verwaltung und Politik ihr Haushaltssicherungskonzept vorgelegt. Mit 1,2 Millionen Euro soll es den Etat der Stadt in diesem Jahr zumindest teilweise entlasten, im nächsten Jahr kommt noch einmal die gleiche Summe zusammen. Das Konzept sei darauf ausgelegt, das Haushaltsdefizit in drei bis fünf Jahren abzubauen, „ohne Strukturen zu zerschlagen“, erklärte Bürgermeister Jörg-Roger Hische. Nach dem Rat muss auch die Kommunalaufsicht bei der Region den Plan absegnen. Die wichtigsten angedachten Sparmaßnahmen:

Schließung erst mal vom Tisch – Gebühren steigen: die Spri
zett2

Autor

Christian Zett Redaktionsleiter zur Autorenseite


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt