weather-image
17°
Seitdem die Stadt ihre Straßenbeleuchtung selbst betreibt, gibt es immer wieder Störungen

Das Problem-System

Springe (zett). 100 000 Euro hat die Stadt vor gut zwei Jahren in eine neue Steuerungstechnik für die Straßenlaternen investiert. Doch von der großen Erleuchtung ist bislang nicht viel zu sehen: Vor wenigen Tagen erst blieben in der südöstlichen Kernstadt wieder einmal die öffentlichen Lichter aus. Fachdienstleiter Dieter Erdmann gibt sich trotzdem optimistisch: „Ich glaube, dass wir das System zum Laufen bringen“, sagt er.

270_008_5757344_laterne_2.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt