weather-image
17°
Wolfgang Nickees baut in Alvesrode 10 000 Jahre alten Ur-Weizen an – (noch) mit mäßigem Erfolg

Das Korn der alten Römer

Alvesrode. Es ist eine Rarität, die auf einem Feld zwischen Alvesrode und dem Saupark wächst: Emmerkorn, auch „Weizen von Rom“ oder „Weißes Gold“ genannt. Wolfgang Nickees hat das Urgetreide, das die Bauern schon vor 10 000 Jahren im Nahen Osten anbauten, wiederentdeckt und will ihm zu einer neuen Blütezeit verhelfen.

270_008_6524062_spr_Nickees_Urkorn_Emmerkorn_5_.jpg
marita

Autor

Marita Scheffler Redakteurin zur Autorenseite


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt