×
Gehegeleiter Thomas Hennig schießt, um zu schützen / Impfung gegen gefährliche Blauzungenkrankheit

Das Gewehr, das Wisent-Leben retten kann

Alvesrode (zett). Die Sonne scheint, Familien schlendern durch den Tierpark – und mittendrin geht Thomas Hennig, ein Gewehr in der Hand und Munition in der Tasche. Doch es besteht kein Grund zur Beunruhigung – der Wisentgehege-Chef ist unterwegs im Auftrag der Gesundheit. Er impft seine 13 Wisente gegen die gefährliche Blauzungenkrankheit, die sich von Mücken auf die Tiere überträgt.

Angebot auswählen und weiterlesen.

NDZ.de Standard

Alle de+ Inhalte, NDZ Mobil-App

*0,99 € im ersten Monat. Anschließend 6,95 € monatlich.

 

0,99* €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket: alle de+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Digitalarchiv, NDZ-Zeitreise

21,45 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt