weather-image
26°

Das erwartete Minus in der Stadtkasse fällt geringer aus

SPRINGE. 52 Millionen Euro Ausgaben, 46 Millionen Euro Einnahmen. Das heißt: 6 Millionen Euro fehlen für 2017 in der Stadtkasse – Stand Dezember. Wenn der Finanzausschuss am Donnerstag dieser Woche den städtischen Haushalt beschließen soll, sieht es allerdings schon nicht mehr ganz so schlimm aus:

Die Sporthalle Süd: Der Großteil des Etats für die energetische Sanierung soll auf 2018 verschoben werden.
zett2

Autor

Christian Zett Redaktionsleiter zur Autorenseite

Das Defizit hat sich auf 4,7 Millionen Euro verringert. Das ist immer noch viel – aber vor einem Jahr sah die Situation fast noch etwas trüber aus.

Verantwortlich für die rosigere Planung ist nach Angaben der Stadt ein größerer Anteil an der Einkommensteuer und an der Umsatzsteuer, der vom Bund nach Springe fließt. Auch die Regionsumlage, die Springe nach Hannover überweist, fällt geringer aus. Man sehe unter dem Strich eine „deutliche Verringerung zumindest des Fehlbetrags 2017 auf das Vorjahresniveau“, so Kämmereimitarbeiter Christian Wetzig in einer Mittelung an die Politik.

Gleichzeitig hat die Stadt auch durch die Verschiebung verschiedener Bauprojekte ihren Finanzierungsbedarf deutilich gedrückt: Statt 17,9 Millionen Euro will sie jetzt nur noch rund 10,7 Millionen Euro investieren: Immer noch deutlich mehr, als sie sich für 2016 vorgenommen hatte – damals waren es 7,8 Millionen.

Geschoben werden soll nach bisheriger Planung – und teils positiver Rückmeldung aus der Politik – der Bau mehrerer Feuerwehrhäuser: So stehen für Eldagsen, Alferde und Altenhagen I statt 3,3 Millionen Euro nur noch 700 000 Euro im Etat für 2017 – hauptsächlich für Planungen. Für 2018 sind die Baukosten dann als sogenannte Verpflichtungsermächtigungen verbindlich geblockt.

Auch bei der IGS rechnet die Stadt offenbar konservativer: Statt 4,9 Millionen Euro will sie in diesem Jahr nur noch eine Million ausgeben. Auch für die Sanierung der Sporthalle Süd sollen statt 600 000 Euro nur noch 200 000 Euro fließen.

Der Finanzausschuss trifft sich am Donnerstag um 18 Uhr im Alten Rathaus, Zum Niederntor.

Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare