×

Das Ensemble Theatrum kommt nach Springe

SPRINGE. Theater in der Kirche? Christliche Themen im Theater? Seit vielen Jahren ist das Ensemble Theatrum aus Sachsen-Anhalt mit seinen eigenen Theaterstücken in ganz Deutschland auf Tour. Erstmalig kommt die Gruppe nun nach Springe – mit einem großen Thema im Gepäck.

Kurz vorm Valentinstag, am Sonnabend, 8. Februar, will das Ensemble „Das Hohelied der Liebe“ in der St.-Andreas-Kirche präsentieren.

Friederike von Krosigk, Gründerin und Leiterin des Ensembles, hat aus den bilderreichen Worten aus dem Alten Testament ein Theaterstück mit Musik und Tanz entwickelt. In Krosigks Version des Hoheliedes soll es um die menschliche und göttliche Dimension der Liebe gehen.

Eine besondere Rolle soll dabei die Musik mit deutschen, hebräischen und arabischen Kompositionen spielen. Mit dabei: die Pianistin und Organistin Eva Gerlach und der Musiker Rainer Schwander (Querflöte, Hackbrett und Percussion).

Das Ensemble hat seine feste Bühne im Schloss Hohenerxleben, wo es einen festen Spielplan der Künstler gibt. Tatsächlich seien Theaterstücke in der St.-Andreas-Kirche eher selten, das letzte Mal vor drei Jahren, sagt Karin Müller-Rothe. „Das Ensemble Theatrum haben wir engagiert, um rund um den Valentinstag ein Highlight zu setzen.“

Das Konzert in der St.-Andreas-Kirche beginnt um 18 Uhr. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 10 Euro und an der Abendkasse 12 Euro. Karten gibt es im Pfarrbüro der St.-Andreas-Kirche, 05041/ 2420. Das Stück dauert gut eine Stunde.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt