×
Regiobus beschäftigt Security und überwacht mit Kameras / Zusatzpersonal kostet 200 000 Euro im Jahr

Damit Stress und Angst nicht mitfahren

Springe/Eldagsen (ric). „Jeder einzelne Fall von Aggressivität oder Gewalt ist einer zu viel“, sagt Georg Martensen. Der Geschäftsführer von Regiobus hat deshalb entschieden, dass in Zukunft Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes in den Bussen mitfahren werden. Außerdem sollen Gäste auf mehreren Linien mit Videokameras überwacht werden.

Angebot auswählen und weiterlesen. NDZ +

NDZ+ 3für3

3 Monate lesen - 3€ zahlen
Alle NDZ+ Inhalte, NDZ Mobil-App
Was ist NDZ+ ?

3,00 €

(monatlich kündbar)

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
NDZ+

Alle NDZ+ Inhalte, NDZ Mobil-App
Was ist NDZ+ ?

0,99 €

(monatlich kündbar)

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket:
alle NDZ+ Inhalte, E-Paper, historisches Archiv, NDZ-Zeitreise

26,50 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt